Schüsslersalze gegen Haarausfall

Menschen verlieren pro Tag etwa 100 Haare. Das ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung. Wenn Sie jedoch bemerken, dass Sie immer mehr Haare verlieren und sie vielleicht sogar schon kahle Stellen auf der Kopfhaut bekommen, sollten Sie dringend etwas dagegen tun!

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel einen Nährstoff- und Mineralmangel. In diesem Fall können Schüsslersalze helfen, das Nährstoffdefizit wieder auszugleichen. Am besten wenden Sie die Schüsslersalzkur in Kombination mit anderen Medikamenten oder speziellen Haarpflegeprodukten gegen Haarverlust an. Ziehen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker zu Rate und fragen Sie Ihn, welche Therapiemöglichkeiten für Sie geeignet sind.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus, was
für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Was sind Schüsslersalze?

Schüsslersalze oder auch Schüßler-Salze geschrieben, werden meistens in Form von Tabletten angeboten. Sie sind jedoch auch in Tropfenform oder als Salben und Cremes erhältlich. Die Salz-Präparate wurden vom gleichnamigen Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler entwickelt. Die Mineralsalze sollen gegen diverse Erkrankungen helfen. Dabei teilen sich die Schüsslersalze in 12 sogenannte Funktionssalze und 15 Ergänzungssalze auf.

Schüßler vermutete, dass der Mensch krank wird, wenn ein Ungleichgewicht an Mineralsalzen im Körper besteht. Aus diesem Grund entwickelte er, mit der homöopathischen Methode des Verreibens, aus den ursprünglichen Substanzen 6-er oder 12-er Potenzen, die er als Schüßler-Salze bezeichnete. Für das Verreiben nutzte er Milchzucker. Die Potenzzahl gibt den Grad der Verdünnung an, in der die Ursprungssubstanz verdünnt wurde. Die Abkürzung D bedeutet Dezimal. Damit ist die 10-fache Verdünnung eines Wirkstoffs gemeint. Die Potenzzahl gibt also an, wie häufig die Ursprungssubstanz mit einer Trägersubstanz wie Milchzucker, Alkohol oder Wasser verdünnt wurde. Ein D 12 Schüsslersalz ist also immer stärker verdünnt als ein D 6 Schüsslersalz.

Die wasserunlöslichen Schüßlersalze Nr.1 Calcium fluoratum, Nr. 3 Ferrum phosphorium und Nr. 11 Silicea sind meistens nur in der Potenz D 12 erhältlich. Die anderen neun der zwölf Funktionssalze werden für gewöhnlich in D 6 angeboten. Laut Schüßler können die Körperzellen winzige Teile der Wirkstoffe besser aufnehmen als große. Aus diesem Grund werden die Schüssler-Salze so stark verdünnt.

Welche Schüßlersalze helfen gegen Haarausfall?

Schüsslersalze sollen unter anderem gegen Haarausfall helfen. Wie gut die Funktionssalze wirken ist abhängig von der Ursache des Haarverlustes und von der Art des Haarausfalls. Folgende Schüßler-Salze können gegen Haarausfall helfen:

  • Nr. 6 Kalium sulfuricum
  • Nr. 8 Natrium chloratum
  • Nr. 11 Silicea

Die drei Funktionssalze können bei allen Formen von Haarverlust Linderung verschaffen.

  • Nr. 6 Kalium sulfuricum ist ein sehr starker Sauerstofflieferant. Aus diesem Grund kann das Salz nicht nur gegen Haarschwund, sondern auch gegen dünne, glanzlose und schuppige Haare helfen.
  • Nr. 8 Natrium chloratum fördert ein gesundes Haarwachstum, wenn es über einen längeren Zeitraum regelmäßig angewendet wird.
  • Nr. 11 Silicea ist ein Schüsslersalz, das für starkes Bindegewebe, eine gesunde Haut und gesunde Haare sorgt. Es aktiviert die Zellen in den Haarwurzeln, die ein gutes Haarwachstum begünstigen. Glanzlose und schuppige Haare lassen sich ebenfalls mit Silicea in den Griff bekommen.

Es kann zudem sinnvoll sein, weitere Schüßler-Salze einzunehmen, die sich in ihrer Wirkweise gegenseitig unterstützen.

Welche Schüssler-Salze lassen sich miteinander kombinieren?

Empfehlenswert gegen Haarausfall sind neben Nr. 6, Nr. 8 und Nr. 11 außerdem die folgenden Funktionssalze:

  • Nr. 1 Calcium fluoratum
  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum
  • Nr. 5 Kalium phosphoricum
  • Nr. 9 Natrium phosphoricum

Diese Salze können Sie außerdem mit dem Ergänzungssalz Nr. 21 Zinkum chloratum kombinieren. Es empfiehlt sich, die verschiedenen Salze über den verteilt im Wechsel einzunehmen, um eine positive Wirkung auf die Haare zu erzielen. Sie können zum Beispiel morgens die Nr. 21 einnehmen, mittags die Nr. 11 und nachmittags die Nr. 3.

Welche Schüsslersalze helfen gegen kreisrunden und diffusen Haarausfall?

Bei kreisrundem Haarausfall kann eine Kombination aus den Salzen Nr. 5, Nr. 9 und Nr. 21 helfen. Sollten Sie unter diffusem Haarverlust leiden, ist die Nr. 11 in Kombination mit der Nr. 5 die richtige Wahl für Sie. Der diffuse Haarausfall kann durch Stress begünstigt werden. Die Nr. 5, also Kalium phosphoricum hilft gegen Stress und kann dem Haarschwund somit vorbeugen.

Allgemeine Probleme mit der Kopfhaut können Haarausfall verursachen. In diesem Fall kann die Nr. 1 Calcium fluoratum helfen, da es den Hornstoff Keratin bindet. Darüber hinaus wird durch dieses Schüsslersalz die Elastizität der Kopfhaut verbessert.

Schüßlersalze sind eine gute Ergänzung zur Haarausfall-Therapie

Wenn Sie die Schüssler-Salze regelmäßig anwenden und richtig dosieren, können sie eine gute Hilfe gegen Haarausfall sein. Insbesondere in Kombination mit anderen Medikamenten, am besten pflanzlichen Medikamenten gegen Haarverlust, können Sie ein gesundes Haarwachstum unterstützen und den Haarausfall langfristig gesehen stoppen. Bevor Sie Schüßler-Salze einnehmen, sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt oder Ihrem Heilpraktiker, welche Therapien für Sie geeignet sind.

Die Schüsslersalze können Sie auch nach einer Haartransplantation einnehmen, um ein gesundes Haarwachstum zu begünstigen. Sollten die Mineralsalze bei Ihnen nicht helfen, können Sie auch andere Therapieformen ausprobieren wie die Sauerstofftherapie oder die Softlasertherapie. Sollte diese Therapieansätze auch nicht helfen, können Sie immer noch eine Haartransplantation in Erwägung ziehen.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus,
was für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top