Olivenöl gegen Haarausfall

Olivenöl gegen Haarausfall

Es gibt zahlreiche Ursachen für Haarausfall und auch verschiedene Arten von Haarverlust. Manchen davon kann man gut mit Hausmitteln zu Leibe rücken. Es muss nicht immer zwingend ein teures Spezial-Haarpflegeprodukt sein, das gegen den Haarschwund hilft. So soll zum Beispiel Olivenöl gegen Haarausfall helfen. Olivenöl hat eigentlich jeder zu Hause. Zudem ist es ein Produkt natürlichen Ursprungs und es ist kostengünstig. Aber kann ein einfaches Lebensmittel wirklich gegen Haarausfall helfen?

Wir wirkt Olivenöl gegen Haarausfall?

Olivenöl kann zwar unterstützend gegen Haarverlust helfen, den Haarausfall stoppen oder gar neue Haare wachsen lassen, kann es jedoch nicht. Vielmehr wirkt das Öl indirekt, indem es sich positiv auf die Beschaffenheit der Haare auswirkt. Es macht die Haare geschmeidiger und gesünder.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus, was
für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Olivenöl ist aus den meisten Küchen wohl nicht mehr wegzudenken. Es ist eine beliebte Zutat für Salate und Pasta. Aber auch in Gesichtsmasken oder sogar Gesichtscremes, die im Handel erhältlich sind, ist das wertvolle Öl enthalten. Es hat also durchaus einen kosmetischen Nutzen. Darüber hinaus hilft es der Gesundheit durch die ungesättigten Fettsäuren auf die Sprünge. Die Fettsäuren unterstützen die Bildung von gutem Cholesterin. Dadurch wird das schlechte Cholesterin gesenkt. Olivenöl hat verschiedene Wirkungen wie zum Beispiel:

  • Durchblutungsfördernd
  • Verbesserung der Verdauung
  • Abwehr von freien Radikalen
  • Beugt Herzerkrankungen vor
  • Unterstützt die Zellerneuerung
  • Gut für Haut und Haar

Olivenöl enthält nicht nur gesunde Fettsäuren, sondern auch andere wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamin E. Vitamin E ist das ideale Anti-Aging Mittel. Es wirkt dem Alterungsprozess entgegen und fördert die Zellerneuerung. Gleichzeitig wehrt es die freien Radikale ab. Vitamin A ist gut für die Augen, aber auch für eine gesunde Haut und gesunde Haare. Vitamin A fördert darüber hinaus das Zellwachstum.

Eisen, Magnesium und Kalium, die ebenfalls im Olivenöl enthalten sind, unterstützen ein gesundes Haarwachstum. Eisen fördert außerdem die Blutbildung und die Durchblutung. Bitterstoffe im Olivenöl wirken entzündungshemmend. Wachs dient als Schutzfilm für die Haare. Das Öl wird bei Haarproblemen wie trockenen Haaren, brüchigen, stumpfen Haaren oder bei Haarausfall äußerlich angewendet.

Wie wird das Olivenöl gegen Haarausfall angewendet?

Im Handel sind Haarshampoos und Kuren mit Olivenöl erhältlich. Sie müssen jedoch nicht in teure Haarpflegeprodukte investieren. Kaufen Sie ein hochwertiges Bio-Olivenöl, das kaltgepresst wurde. Nehmen Sie abends vor dem Schlafengehen nur wenige Tropfen Olivenöl und massieren Sie diese in Ihre Kopfhaut ein. Damit Ihnen die Dosierung leichter fällt, können Sie das Öl in eine kleine Pipettenflasche geben. Pipettenflaschen sind in der Apotheke erhältlich.

Wie wird das Olivenöl gegen Haarausfall angewendet

Falls Sie glauben, dass viel Öl auch viel hilft, täuschen Sie sich. Das würde die Haare nur unnötig schwer werden lassen und zu stark fetten. So würden Ihre Haare nur noch dünner aussehen. Wenn Sie Ihre Kopfhaut mit dem Olivenöl behandelt haben, waschen Sie sich die Haare am nächsten Morgen mit einem milden Shampoo.

Alternativ können Sie das Olivenöl auch direkt vor dem Haarwaschen anwenden. Geben Sie dafür ebenfalls nur wenige Tropfen Öl auf die Kopfhaut und massieren Sie es gut in die Kopfhaut und die Haare ein. Wickeln Sie sich ein feuchtwarmes Handtuch um den Kopf. So kann sich die Wirkung des Olivenöls noch besser entfalten. Die Nährstoffe des Öls können besser in die Haare eindringen, weil die Haarstruktur durch die Wärme aufnahmefähiger wird. Lassen Sie das Öl 30 Minuten einwirken und waschen Sie es dann mit einem hochwertigen Shampoo aus.

Wie stellt man eine Haarkur aus Olivenöl her?

Eine Haarkur aus Olivenöl hilft sehr gut gegen Haarausfall und ist leicht zuzubereiten. Für die Haarmaske benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Eigelb
  • 3 Esslöffel Bier

Vermengen Sie alle Zutaten gut miteinander. Geben Sie die Haarkur nun in Ihr Haar und massieren Sie sie gut ein. Setzen Sie nun eine Duschhaube auf und wickeln sich ein Handtuch um den Kopf. So kann die Haarmaske noch besser wirken. Sollten Sie keine Duschhaube besitzen, können Sie sich auch Frischhaltefolie um den Kopf wickeln und die Haare dann mit einem Handtuch abdecken. Durch die feuchte Wärme gelangen die Nährstoffe noch besser ins Haar. Die Olivenöl-Haarkur ist ideal für beanspruchtes Haar. Lassen Sie die Haarmaske für 30 Minuten einwirken. Im Anschluss waschen Sie Ihre Haare mit einem hochwertigen Shampoo.

Alternativ können Sie die Olivenöl-Haarmaske auch mit folgenden Zutaten herstellen:

  • 1 zerdrückte Banane
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Oder Sie nehmen ein Ei, einen Esslöffel Olivenöl und einen Esslöffel Honig. Die Mischung tragen Sie ebenfalls auf das Haar auf und umwickeln Ihren Kopf mit Frischhaltefolie und einem Handtuch. Diese Haarkuren können Sie bis zu einer Stunde einwirken lassen. Sie sind für alle Haartypen geeignet. Nach der Einwirkzeit waschen Sie Ihre Haare mit einem hochwertigen Shampoo aus.

Haarkur aus Olivenöl

Gegen welche Haarprobleme hilft Olivenöl?

Olivenöl kann bei einer Reihe von Haarproblemen helfen. Dadurch wirkt das Öl indirekt gegen Haarausfall. Es macht das Haar geschmeidiger, wodurch es weniger brüchig wird. Das Olivenöl bildet einen natürlichen Schutzmantel für das Haar, wodurch es die Haare vor dem Austrocknen und vor schädlicher UV-Strahlung schützt. Olivenöl kann außerdem die Haarstruktur verbessern und spendet trockenem Haar wertvolle Feuchtigkeit. Es verleiht den Haaren zudem einen tollen Glanz.

Welche Wirkung hat Olivenöl auf die Kopfhaut?

Nur wer eine gesunde Kopfhaut hat, kann auch gesundes Haar haben. Olivenöl kann dabei helfen, die Kopfhautgesundheit zu verbessern. Das Öl fördert die Durchblutung und wirkt entzündungshemmend. Wenn die Kopfhaut zu trocken ist, juckt sie und kann Schuppen bilden. Olivenöl spendet der Kopfhaut Feuchtigkeit und wirkt gegen Juckreiz.

Falls Sie unter Schuppen leiden, können Sie das Öl einmal wöchentlich auf die schuppigen Stellen auftragen. Dann werden Sie schon bald keine Schuppen mehr haben. Ein beliebtes Haarwuchsmittel ist Minoxidil. Allerdings hat es Nebenwirkungen. Es kann die Kopfhaut austrocknen und zu Juckreiz führen. Olivenöl wirkt diesen Problemen jedoch entgegen.

Minoxidil ist ein Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall. Es wirkt jedoch nur solange, wie Sie es anwenden. Sobald Sie das Mittel absetzen, beginnt auch der Haarausfall wieder. Die einzige dauerhafte Lösung gegen Haarausfall ist eine Haartransplantation.

Wenn Sie eine Haartransplantation haben durchführen lassen, fallen Ihnen die Haare nach einem Zeitraum von etwa zwei bis sechs Wochen wieder aus. Das ist völlig normal und gehört zum Heilungsprozess. Die Haare wachsen wieder besser nach, wenn Sie Ihre Kopfhaut täglich mit ein paar Tropfen Olivenöl behandeln.

Die Olivenöl-Haarmasken verwendet man für gewöhnlich nur einmal in der Woche.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus,
was für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top