Kunsthaartransplantation

Kunsthaartransplantation

Bei einer Haartransplantation kommen meist die eigenen Haare als Spenderhaare zum Einsatz. Wenn Sie zu wenige Haare besitzen oder Ihnen sogar alle Haare ausgefallen sind, kommt eine Eigenhaartransplantation für Sie natürlich nicht in Frage. Dennoch können Sie durch eine sogenannte Kunsthaartransplantation wieder volle und schöne Haare bekommen. Als Alternative zur Eigenhaarspende wird dann das sogenannte Biofibre verwendet. Die Kunsthaarimplantate lassen Sie jünger, gesünder und vitaler wirken. So erhalten Sie endlich wieder Ihr Selbstbewusstsein zurück und können sich attraktiv fühlen.

Haarausfall ist eine psychische Belastung

Männer, die im mittleren Alter eine Glatze haben, wirken auf Frauen durchaus attraktiv. Junge Männer hingegen lässt eine Glatze häufig älter und unattraktiver wirken. Das absolute Schönheitsideal, bei Frauen und bei Männern, sind immer noch volle Haare.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus, was
für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Schließlich sind volle Haare ein Symbol für Gesundheit und Attraktivität. Viele Menschen glauben, dass es Menschen mit vollen Haaren leichter fällt, sich fortzupflanzen. Wer schöne Haare besitzt, fühlt sich selbstbewusster und attraktiver und kommt dadurch besser beim anderen Geschlecht an, als jemand der sich als unattraktiv oder gar hässlich empfindet. Wer sich wohlfühlt, ist insgesamt erfolgreicher im Leben. Alleine aus diesem Grund, wünschen sich Betroffene mit Haarausfall eine Lösung für ihr Problem.

Haarausfall ist für die meisten Betroffenen eine psychische Belastung. Die Haare werden immer lichter, kahle Stellen machen sich auf der Kopfhaut breit und man fühlt sich nicht mehr so attraktiv. Dies kann so schlimm am Selbstbewusstsein und am Selbstwertgefühl nagen, dass die Betroffenen eine Depression entwickeln und sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurückziehen. Für viele Menschen ist eine Haartransplantation der letzte Ausweg. Aber was soll man tun, wenn man keine eigenen Haare mehr für eine Haarverpflanzung besitzt?

Eine Kunsthaartransplantation ist eine Alternative zu echten Haaren

Wenn Sie zu wenige oder gar keine eigenen Haare mehr besitzen, die als Spenderhaare dienen könnten, ist die Kunsthaartransplantation möglicherweise eine Alternative für Sie. Bei der Kunsthaartransplantation kommt das sogenannte Biofibre zum Einsatz. Dabei handelt es sich um Biofasern.

Eine Kunsthaartransplantation können Sie sowohl bei einer Glatze als auch bei zu dünnen Haaren oder starkem Haarausfall durchführen lassen. Die Biofibre-Kunsthaare werden genauso verpflanzt wie Spenderhaare aus eigenen Haaren. Dabei werden für gewöhnlich bis zu 3.000 Biofibre-Haare transplantiert.

Die Kunsthaartransplantation ist für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet. Sie ist ideal für Menschen, die sich eine Haartransplantation wünschen, aber nicht über genügend eigene Spenderhaare oder gar keine Haare mehr verfügen.

Wie läuft eine Kunsthaartransplantation ab?

Die Kunsthaartransplantation unterscheidet sich im Grunde genommen nicht von der Eigenhaartransplantation. Der einzige Unterschied besteht darin, dass keine eigenen Haare als Spenderhaare benötigt werden. Bei der Kunsthaarverpflanzung handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff.

Bevor es losgeht, wird Ihre Kopfhaut lokal betäubt. So verspüren Sie während des Eingriffs keine Schmerzen. Damit sich die Biofibre-Haare einsetzen lassen, muss die Kopfhaut mit einem speziellen Instrument vorbereitet werden. Es werden sogenannte Slits angelegt. Dabei handelt es sich um winzig kleine Einstichkanäle, die nur so groß sind, dass die ‚Haarwurzel‘ hineinpasst. Ein Slit ist nur etwa 0,3 mm groß. Bei dieser minimalen Größe kommt es nicht einmal zu Blutungen. Dennoch wird die Kopfhaut leicht verletzt.

Damit die Heilung schneller fortschreiten kann und keine Infektionen entstehen, wird Ihre Kopfhaut vor der Kunsthaartransplantation desinfiziert. Jedes Biofibre-Haar wird einzeln, in einen der vorbereiteten Slits, transplantiert.

Diese Methode geht für gewöhnlich schneller vonstatten als eine Eigenhaartransplantation, da keine eigenen Haare entnommen werden müssen. Zudem bietet sie den Vorteil, dass der Kopf nicht rasiert werden muss. Die Kunsthaartransplantation ist für verschiedene Zwecke geeignet wie zum Beispiel für folgende:

• Auffüllen von Geheimratsecken
• Auffüllen von kahlen Stellen
• Verdichtung von zu dünnen Haaren
• Zur Behandlung bei einer Glatze

Die Haarstruktur und die Haarfarbe werden exakt auf Ihre Haarfarbe, sofern Sie noch Haare besitzen, abgestimmt. Sollten Sie eine Glatze haben, empfiehlt es sich, die Biofibre-Haare in der Farbe Ihrer Augenbrauen transplantieren zu lassen. So wirkt das Ergebnis besonders natürlich.

Welche Vorteile hat die Kunsthaartransplantation?

Wenn Sie unter Haarausfall leiden, kann die Kunsthaartransplantation zur Verdichtung Ihrer Eigenhaare dienen. Die Kunsthaartransplantation kann bei fortschreitendem Haarverlust in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, sodass Sie stets volle Haare besitzen.

Back view of male head before and after hair extensions

Durch die Kunsthaartransplantation, bei fortschreitendem Haarausfall, können Sie eine Glatze vermeiden. Da der Eingriff unter einer lokalen Betäubung durchgeführt wird, ist die Behandlung schmerzfrei.

Ihre Kopfhaut heilt nach dem Eingriff innerhalb weniger Tage ab. Während die Kunsthaare in Ihre Kopfhaut einheilen, sind kein unangenehmer Juckreiz, Schmerzen, sichtbare Rötungen oder andere Irritationen zu erwarten. Die Kunsthaartransplantation ist schonend für die Kopfhaut.

Sie können die Kunsthaare so auswählen, dass sie nicht von Ihren eigenen Haaren zu unterscheiden sind.

Was sind die Nachteile der Kunsthaartransplantation?

Bei einer Kunsthaartransplantation kommt es, wie bei echten Haaren, nach einiger Zeit zum ‚Haarausfall‘. Jährlich fallen etwa fünf bis zehn Prozent aller Kunsthaare aus. Dies ist jedoch auch der einzige Nachteil.

Die Methode ist sehr gut geeignet für Betroffene, die an schnell voranschreitendem Haarausfall leiden oder die bereits eine Glatze haben und gerne wieder Haare haben möchten. Damit Komplikationen bei der Kunsthaartransplantation ausgeschlossen werden können, überprüft der behandelnde Arzt, Ihre körperliche Reaktion bei Kontakt mit den Biofibre-Haaren. Wenn Sie keine unerwünschten Reaktionen auf Biofibre zeigen, kann eine Kunsthaartransplantation bei Ihnen durchgeführt werden.

Wie teuer ist eine Kunsthaartransplantation?

Die Kunsthaartransplantation ist in den meisten Haarkliniken teurer als die konventionelle Haartransplantation mit Eigenhaar. Zwar nimmt die Kunsthaartransplantation weniger Zeit in Anspruch, weil der Haarchirurg keine Spenderhaare entnehmen muss, aber durch die Vorbereitungen, die vor dem Eingriff vorgenommen werden müssen und den Einsatz der Biofibre-Haare, entstehen höhere Kosten.

Die Kosten für eine Kunsthaartransplantation belaufen sich auf einen höhere vier- bis fünfstellige Summe. Der genaue Preis kann erst nach einer Untersuchung bestimmt werden. Wenn Sie Geld für die Kunsthaartransplantation sparen möchten, wäre die Durchführung in der Türkei möglicherweise eine Alternative für Sie.

Der Preis für eine Haartransplantation in der Türkei liegt meistens trotz der Biofibre-Haare, dem Hin- und Rückflug, der Hotelkosten usw. deutlich unter dem Preis in Deutschland. Wie teuer die Kunsthaarverpflanzung wird, ist jedoch auch davon abhängig, wie viele Kunsthaare benötigt werden. Wenn Ihre Haare vollständig ausgefallen sind, nimmt die Behandlung mehrere Sitzungen in Anspruch und ist somit teurer, als wenn nur die Geheimratsecken oder dünner werdende Haare am Oberkopf aufgefüllt werden müssen.

Bevor Sie sich für eine Kunsthaartransplantation entscheiden, empfiehlt es sich, sich Angebote von verschiedenen Haarkliniken einzuholen. Schauen Sie sich auch Angebote aus der Türkei an. Sie werden die preislichen Unterschiede schnell feststellen.

Nur 2 Prozent aller Patienten vertragen kein Biofibre

Vor dem Eingriff überprüft der Haarchirurg, mit Hilfe eines Probeimplantates, ob Sie möglicherweise allergisch auf Biofibre reagieren. Nur 2 Prozent aller Patienten zeigen, in den ersten Tagen nach der Kunsthaartransplantation, eine negative Reaktion auf Kunsthaare. In diesem Fall reagieren Sie mit einer Entzündung der Kopfhaut. Sollten Sie beim Einsatz des Probeimplantats keine Reaktion zeigen, werden Sie keine der möglichen Nebenwirkungen zu befürchten haben.

Je mehr Haare Sie benötigen, desto mehr Sitzungen sind für die Kunsthaartransplantation erforderlich. In einer Sitzung werden bis zu 1.500 Biofibre-Haare transplantiert. Damit die Kopfhaut schnell wieder abheilt, ist eine Pause von mindestens vier Wochen nötig, ehe die Behandlung weiter durchgeführt wird.

Wenn Ihre Haare vollständig ausgefallen sind, benötigen Sie zwischen 6.000 und 8.000 Kunsthaare. In diesem Fall müssen Sie also 4 bis 6 Sitzungen einrechnen. Sie müssen zwar bis zum nächsten Behandlungstermin mindestens vier Wochen warten, aber die Biofibre-Haare wachsen innerhalb weniger Tage in die Kopfhaut ein. Danach sind sie schon fast genauso belastbar wie Ihre echten Haare. Sie können Ihre Haare dann wieder wie gewohnt waschen, föhnen, stylen und frisieren.

Die Biofibre-Haare bleiben Ihnen je nach Belastung für bis zu sieben Jahre erhalten. Danach können Sie wieder aufgefüllt oder komplett ersetzt werden, falls das nötig ist.

Bei der Kunsthaartransplantation entstehen keine Narben. Auch bei einer Nachbehandlung bzw. beim Ersetzen von Biofibre-Haaren kommt es nicht zu Narben, da die erneute Transplantation an den gleichen Stellen vorgenommen wird. Dadurch erreichen Sie ein besonders natürliches Ergebnis. Bei der Verpflanzung von Kunsthaaren werden die Wuchsrichtung und Ihre natürliche Haarstruktur berücksichtigt.

Sorgen Sie für eine gesunde Kopfhaut und gesunde Haare

Eine gesunde Kopfhaut fördert gesundes Haar. Mit speziellen Haarvitaminen können Sie eine gesunde Kopfhaut und gesunde Haare unterstützen. Nur wenn die Kopfhaut gut durchblutet ist und ausreichend mit Nährstoffen versorgt ist, kann sie gesunde Haarfollikel hervorbringen.

Empfehlenswert sind zum Beispiel Produkte, die verschiedene Mikronährstoffe, Vitamine und pflanzliche Extrakte enthalten. Für gesunde Haare helfen Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin, Kieselsäure, Zink, Hirse und Kurkuma.

Nahrungsergänzungsmittel für die Haare, sorgen oft auch für gesunde Fingernägel und einen strahlenden Teint. Sie können sie einnehmen, um Ihre noch vorhandenen Haare zu schützen.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus,
was für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Scroll to Top