Haartransplantation in Deutschland sind qualitativ hochwertig

Haartransplantation Deutschland

Haartransplantationen werden heutzutage weltweit durchgeführt. So unter anderem auch in Deutschland. In Deutschland haben Sie die Auswahl zwischen über 80 Haarchirurgen in unterschiedlichen Städten. Ob in Berlin, Hamburg, Köln, Kiel, München oder kleinen Städten wie in Lindau. Haartransplantationen werden deutschlandweit angeboten. Die Preise und die Leistungen können sich von Haarklinik zu Haarklinik unterscheiden, weshalb es sich für Sie lohnen kann, wenn Sie sich mehrere Angebote einholen und sich von mehreren Haarchirurgen beraten lassen.

In Deutschland sind Haarkliniken beheimatet, die durch die Medien bekannt sind

In Deutschland gibt es 84 Haarchirurgen bzw. Kliniken für Haarmedizin. Dazu gehören unter anderem überregional bekannte Kliniken, die auch in den Medien repräsentiert werden, wie Aesthetic Clinic Med., S-thetic, Medical One und Proaesthetik.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus, was
für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

In großen Städten gibt es meistens eine größere Auswahl an Haarchirurgen. So gibt es zum Beispiel alleine in Berlin und Düsseldorf zehn Haarchirurgen. Düsseldorf ist zwar nur die siebt größte Stadt in Deutschland, aber sie ist bekannt als Hochburg für Schönheitsoperationen. In Hamburg sind es immerhin noch sieben und in München acht Haarkliniken. Je mehr Einwohner eine Stadt hat, desto höher ist die Nachfrage nach Haartransplantationen.

Welche Methoden für die Haartransplantation werden in Deutschland eingesetzt?

Alle Kliniken in Deutschland bieten die FUE-Haartransplantation an. Die klassische FUT-Methode wird nicht mehr von allen Haarkliniken durchgeführt, da die moderneren Varianten deutlich schonender für die Kopfhaut sind. In Deutschland kann die FUE-Methode auch mit der Unterstützung eines ARTAS Roboters erfolgen. Der Roboter entnimmt die benötigten Spenderhaare aus der Kopfhaut und der Haarchirurg setzt sie dann unmittelbar an den kahlen Stellen wieder ein. Dadurch ergibt sich eine Zeitersparnis.

Neben der FUE-Methode und der FUT-Methode sind in Deutschland noch andere Behandlungsmethoden gegen Haarausfall möglich. Es benötigt nicht immer eine Haartransplantation. Wenn der Haarverlust noch nicht sehr stark fortgeschritten ist, können häufig auch andere Methoden helfen, wie die Folgenden:

Sie können sich über die genannten Methoden gegen Haarausfall und Haartransplantationen in Deutschland ausführlich auf den oben genannten Seiten informieren. Jede Behandlungsmöglichkeit hat Vor- und Nachteile. Welche Methode für Sie am besten geeignet ist, ist unter anderem von der Art Ihres Haarausfalls und von der Stärke des Haarverlustes abhängig.

Bevor Sie sich für eine der Methoden entscheiden, wird Sie ein Haarchirurg ausführlich beraten und Ihnen gegebenenfalls Alternativen vorschlagen. Nicht immer ist eine Haartransplantation sinnvoll.

Kosten für Haartransplantationen in Deutschland?

Wie hoch die Kosten für eine Haartransplantation in Deutschland sind, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Eine Rolle spielt zum Beispiel die Art und die Stärke Ihres Haarausfalls. Erst wenn diese bestimmt sind, kann Ihnen der Haarchirurg eine für Sie geeignete Methode zur Haarverpflanzung vorschlagen.

Einige Haarkliniken in Deutschland bieten die Haartransplantation für einen Festpreis ab 2.200 Euro an. Andere Haarchirurgen in Deutschland berechnen die Haarverpflanzung per Graft, also pro follikulärer Einheit, die aus einem bis zu fünf Haaren besteht. Pro Graft werden 2 bis 4 Euro berechnet. Der Durchschnittspreis pro Graft beträgt jedoch in Deutschland 3,29 Euro.

Die verschiedenen Behandlungsmethoden variieren im Aufwand, weshalb die Preise für eine Haartransplantation zwischen den Haarkliniken unterschiedlich sein können.

Die FUE-Methode ist zum Beispiel immer etwas teurer als die FUT-Methode, weil sie einfach aufwändiger ist. Allerdings ist sie für den Patienten deutlich angenehmer. Während die FUT-Methode nach dem Eingriff eine 10 bis 20 cm lange Narbe auf dem Kopf hinterlässt, ist die FUE-Methode gewissermaßen narbenfrei. Es können höchstens sehr feine Punktnarben entstehen, die jedoch von Ihren Haaren überdeckt werden, sodass sie nach dem Eingriff nicht mehr sichtbar sind.

Auch zwischen den Städten gibt es einen preislichen Wettbewerb. In Berlin kostet ein Graft im Durchschnitt etwa 3,80 Euro. Der durchschnittlich bundesweite Preis pro Graft beträgt 3,29 Euro und in Köln 3 Euro. Es lohnt sich also für Sie, wenn Sie die Preise und die angebotenen Leistungen zwischen den verschiedenen Kliniken bundesweit miteinander vergleichen. Sie könnten die Haartransplantation ja auch mit einem Urlaub oder einem Städtetrip verbinden.

Es lohnt sich jedoch nicht immer, weniger Geld für die Haartransplantation zu bezahlen. Eine günstige Haarverpflanzung schont zwar den Geldbeutel, kann aber leider auch mangelhaft werden, sodass sie im Anschluss noch einmal korrigiert werden muss, was wiederum Kosten nach sich zieht.

Berücksichtigen Sie, dass Sie für gewöhnlich nur einmal in die Haartransplantation investieren müssen. Die angewachsenen Haare bleiben Ihnen danach ein Leben lang erhalten und fallen nicht wieder aus.

Deutschland ist auch im Ausland beliebt als Behandlungsort für Haartransplantationen

Mit fast 83 Millionen Einwohnern gilt Deutschland als das bevölkerungsstärkste Land der EU. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von mehr als 3.100 Mrd. Euro hat Deutschland zudem die größte Wirtschaftleistung in Europa vorzuweisen.

Haartransplantationen in Deuschland sehr beliebt

Ob Berge oder das Meer, das Land ist sehr vielseitig und hat zahlreiche attraktive Reiseziele und Sehenswürdigkeiten zu bieten. In Deutschland gibt es 15 Großstädte, die fast 500.000 Einwohner zählen. All das macht die Haartransplantationen in Deutschland auch für Menschen aus dem europäischen Ausland sehr attraktiv. Schließlich lässt sich der Eingriff auch mit einem Urlaub oder einer Städtereise verbinden.

Sind Haartransplantationen im Ausland günstiger als in Deutschland?

In den letzten Jahren hat sich die Haarmedizin in rasanter Geschwindigkeit weiterentwickelt. Die Methoden sind weniger bis gar nicht schmerzhaft. Dementsprechend ist die Nachfrage nach Haartransplantationen in den letzten Jahren stark gestiegen. Der Wettbewerb zwischen den Haarkliniken ist riesig, sodass die Preise innerhalb Deutschlands und auch im Ausland stark variieren.

Qualität bestimmt den Preis! Die Haartransplantationen in Deutschland sind teilweise etwas teurer als im Ausland, dafür aber hochqualitativ. Bevor Sie eine Haartransplantation durchführen lassen, wird Sie der Haarchirurg ausführlich über die verschiedenen Methoden beraten und Sie untersuchen, um festzustellen, ob eine Haarverpflanzung in Ihrem Fall überhaupt sinnvoll ist. Der Arzt wird Sie über Risiken, Nebenwirkungen aber auch die Chancen, die die Haarmedizin für Sie bereithält, aufklären. All dies kostet Zeit und somit auch Geld.

Haarchirurgen haben eine spezielle Ausbildung, weshalb sie zudem höhere Preise für ihre Arbeit verlangen können.

Haartransplantationen sind im Ausland oftmals günstiger

Viele Patienten reisen für eine Haartransplantation in die Türkei, um dort eine Haartransplantation vornehmen zu lassen. Mit dem Flieger ist das Land relativ schnell erreichbar. Zudem wird für die Einreise in die Türkei kein Visum benötigt. Die Türkei ist mit Deutschland im Wettbewerb. Die Preise für eine Haartransplantation sind in der Türkei häufig günstiger als in Deutschland, bei gleicher Qualität.

Wie in Deutschland, können die Preise auch in der Türkei von Klinik zu Klinik variieren. Zudem ist der Preis auch von der Größe der Kopffläche, die wieder aufgefüllt werden muss abhängig, der Art des Haarausfalls und der angewendeten Behandlungsmethode. Wenn Ihr Haarverlust stark fortgeschritten ist, müssen Sie mehr Geld investieren, als wenn nur die Geheimratsecken wieder mit Haaren aufgefüllt werden sollen.

Haartransplantationen in Deutschland müssen nicht teuer sein

Für Haartransplantationen in Deutschland bieten viele Haarkliniken eine Finanzierung an. Oftmals profitieren Sie sogar von einer 0% Finanzierung. Möglicherweise ist auch Ihre Krankenkasse dazu bereit, die Kosten für die Haartransplantation zu übernehmen oder einen Teil der Kosten.

Wenn es sich um einen kosmetischen Eingriff handelt, werden viele private und gesetzliche Krankenkassen die Kostenübernahme verweigern. Bei Unfallopfern oder Menschen, die Ihre Haare aufgrund einer Chemotherapie oder einer Hautkrankheit verloren haben, werden die Kosten häufig für Haar erhaltende Maßnahmen übernommen.

Wenn Sie nachweisen können, dass der Haarverlust Sie psychisch so sehr belastet, dass Sie aufgrund von kahlen Stellen unter einer Depression leiden, die Sie in Ihrem Alltag einschränkt, übernimmt die Krankenkasse die Kosten ganz oder wenigstens anteilig. Bei Frauen, die unter Haarausfall leiden, sind die Krankenkassen meistens kulanter als bei Männern.

Bei erblich bedingtem Haarausfall müssen die Kosten meist selbst übernommen werden.

Die Haartransplantation in Deutschland hat viele Vorteile

Die Anreisezeit ist kürzer, da sich in jeder größeren Stadt und sogar in manchen Kleinstädten Haarkliniken befinden. In Deutschland genießen Sie als Patient einen sehr hohen Qualitätsstandard. Sie werden von deutschsprachigem Personal behandelt und bekommen vor der Behandlung ein intensives Beratungsgespräch von einem Arzt. Außerdem müssen Sie nicht für mehrere Tage in einer Klinik bleiben, wenn sich die Klinik in Ihrer Nähe befindet. Für die Nachsorge haben Sie ebenfalls eine kürzere Anreisezeit.

Warum sind Haartransplantationen im Ausland günstiger als in Deutschland?

Die Haartransplantation wird in Deutschland meist per Graft berechnet. Der Preis für die Haarverpflanzung ist also auch abhängig von der Menge der Grafts die benötigt werden. Im Durchschnitt kostet eine Haartransplantation in Deutschland 4.000 Euro und mehr.

Auf den ersten Blick scheint der Preis recht hoch, weshalb sich viele Betroffene nach günstigeren Angeboten umschauen. Häufig gibt es in der Türkei und in Polen günstigere Angebote. Die Qualitätsstandards sind in diesen Ländern ähnlich wie in Deutschland. Allerdings müssen Sie dann Abstriche machen und haben nicht unbedingt zu deutschsprachigem Personal Kontakt.

In Ländern wie der Türkei oder Polen können Haartransplantationen häufig erschwinglicher angeboten werden als in Deutschland, weil die Lebenshaltungskosten und die Personalkosten dort weitaus geringer sind.

Bevor Sie sich für eine Haarverpflanzung in einem anderen Land entscheiden, lassen Sie sich zuvor über Ihre Möglichkeiten beraten und gegebenenfalls auch über Optionen für die Finanzierung.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus,
was für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Scroll to Top