Eier gegen Haarausfall

Eier gegen Haarausfall

Wenn Sie unter Haarausfall leiden, müssen Sie nicht zwingend zu speziellen Haarpflegeprodukten greifen, die sehr teuer sein können. Die Natur hält für jedes Leiden ein Mittel bereit. So zum Beispiel auch gegen Haarverlust. Die Haare bestehen zum Teil aus Proteinen. Eier enthalten Proteine und andere Inhaltsstoffe die für gesunde Haare sorgen können. Sie können Eier gegen Haarausfall essen oder aber sich aus Eiern eine Haarkur herstellen.

Wie können Eier gegen Haarausfall helfen?

Die österreichische Kaiserin Elisabeth, besser bekannt als Sissi, war für ihre Schönheit und vor allem für ihre wunderschönen Haare bekannt. Die hübsche Kaiserin, nutzte Eier für die Haarpflege. Sie soll ihre Haare alle 14 Tage mit einer Eigelb-Cognac Mischung gepflegt haben. Cognac brauchen Sie für eine reichhaltige Haarpflege nicht. Eier können jedoch die Struktur der Haare verbessern. Wenn Sie regelmäßig Eier in Ihre Haarpflege einplanen, können Sie sich schon bald über kräftige und schöne Haare freuen.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus, was
für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Im Handel sind spezielle Shampoos mit Ei und andere Ei-Pflegeprodukte für die Haare erhältlich. Allerdings können Sie die Pflegemittel auch selbst aus Eiern herstellen. Verzehren Sie außerdem am besten regelmäßig Eier, um Ihre Haargesundheit gezielt zu unterstützen. Protein ist ein wichtiger Bestandteil von Haaren. Allen voran das sogenannte Kreatin. Es ist also wichtig, dass Sie über Ihre tägliche Ernährung genug Proteine aufnehmen.

Das Eiweiß ist fettarm und enthält nur wenige Nährstoffe. Den höchsten Nährstoffgehalt hat das Eigelb. Wenn Sie Eier für die Haarpflege verwenden möchten, um Ihrem Haarausfall zu begegnen, empfiehlt es sich, dass Sie das Eigelb verwenden. Das Eiweiß können Sie aufbewahren und essen. Sie können es braten, kochen, zu Eischnee verarbeiten oder zum Backen nutzen. Das Eiweiß können Sie sogar einfrieren, um es zu einem späteren Zeitpunkt zu verwenden.

Eier für die Haargesundheit

Eier besitzen viele Inhaltsstoffe, die der Haargesundheit zu Gute kommen und sogar das Haarwachstum fördern können. Hierzu gehören zum Beispiel die folgenden Inhaltsstoffe:

  • Vitamin A
  • Vitamin B
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Beta-Karotin
  • Biotin
  • Lecithin

Vitamin A wehrt zusammen mit Beta-Karotin, einer Vorstufe von Vitamin A, freie Radikale ab. Außerdem fördern die beiden gemeinsam das Zellwachstum. Vitamin B ist für den Stoffwechsel von großer Bedeutung.

Eier für die Haargesundheit

Vitamin D ist auch als Knochen- und Sonnenvitamin bekannt. Bei einem Mangel an Vitamin D kann es zu Haarausfall kommen. Das Sonnenvitamin fördert darüber hinaus ein gesundes Haarwachstum. Vitamin E ist unter anderem für den Feuchtigkeitsgehalt der Haut mit verantwortlich. Es wehrt außerdem ebenso wie Vitamin A und Beta-Karotin freie Radikale ab und wirkt dem Alterungsprozess entgegen. Biotin, ist auch als Vitamin B7 bekannt. Es sorgt für ein gutes Haar- und Nagelwachstum. Lecithin ist ein Feuchtigkeitsspender, der für die Reparatur von sprödem und trockenem Haar dient.

Eier enthalten außerdem noch Spurenelemente wie Eisen und Zink, die ebenfalls zu einer guten Haargesundheit beitragen. Eisen ist an der Blutbildung beteiligt und verbessert die Sauerstoffversorgung im Blut. Gleichzeitig wird durch Eisen die Durchblutung verbessert. Eine gut durchblutete Kopfhaut ist wichtig für das Haarwachstum.

Wie wendet man Eier gegen Haarausfall an?

Um sich gegen Haarausfall zu schützen oder den Haarschwund zu bekämpfen, sollten Sie regelmäßig Eier essen. Sie können zum Beispiel täglich ein Ei zum Frühstück essen und dadurch etwas für eine gute Haargesundheit tun. Sie können täglich ein bis zwei Eier essen. Eier sind sehr vielseitig und schmecken als Eiersalat, gekocht, als Spiegelei, als Eierstich in Suppen oder als Rührei.

Wenn Ihr Haarausfall schon sehr stark fortgeschritten ist, helfen Eier nicht mehr. Haare die ausgefallen sind und schon kahle Stellen auf der Kopfhaut gebildet haben, wachsen durch den Genuss von Eiern nicht mehr nach. Sie können jedoch durch das Essen von Eiern oder die Ei-Haarpflege dem weiteren Haarverlust entgegenwirken.

Proteinmangel kann Haarausfall begünstigen

Kaufen Sie am besten Bio-Eier. Diese sind nährstoffreicher als Eier von Hühnern aus Bodenhaltung. Den höchsten Nährstoffgehalt weisen Eier nach zwei bis drei Tagen auf. Vielleicht haben Sie einen Bauern in der Nähe, der Ihnen gute Bio-Eier verkaufen kann.

Ein Proteinmangel kann Haarausfall begünstigen

Einen Proteinmangel kann man an den Haaren erkennen. Die Haare sind dann oft brüchig und neigen dazu, strähnig zu wirken. Brüchige Haare können zudem schnell ausfallen. Wenn Sie regelmäßig Eier essen, werden wieder mehr Proteine in Ihre Haare eingelagert, wodurch sie glänzender wirken und die Haaroberfläche wieder geglättet wird. Sind Ihre Haare oftmals nur schwer zu frisieren? Sind Ihre Haare widerspenstig und hängen schlaff an Ihrem Kopf herunter? Das kann an einem Proteinmangel liegen. Häufig neigen blondierte Haare zu einem Proteinmangel.

Um den Proteinmangel wieder auszugleichen, können Sie je nach Haarlänge zwei bis drei Eigelb miteinander vermengen. Sie können den Eiern zusätzlich noch etwas Olivenöl hinzufügen, falls Sie zu trockenen Haaren neigen. Massieren Sie die Ei-Kur in die Haare ein und lassen Sie sie etwa 15 Minuten einwirken. Anschließend können Sie die Kur mit einem milden Shampoo wieder auswaschen. Es empfiehlt sich, die Haarkur einmal pro Woche anzuwenden. Auch wenn Sie merken, dass Ihnen die Haarkur gut tut, sollten Sie sie wirklich nur einmal wöchentlich anwenden, da ein Zuviel an Protein die Haare brüchig werden lässt. In der richtigen Dosis hingegen, wirken Proteine pflegend.

Weitere Zutaten können die Ei-Kur noch effektiver machen

Je nach Struktur Ihrer Haare, können Sie die Ei-Kur Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen. Ihre Haare wirken stumpf? Dann vermengen Sie das Eigelb mit dem Fruchtfleisch einer Avocado. Massieren Sie die Mischung in die Haare und die Kopfhaut ein. Lassen Sie die Haarkur 30 Minuten einwirken. Waschen Sie die Haare nach der Einwirkzeit mit einem milden Shampoo aus.

Eier für die Haargesundheit

Stark strapaziertes Haar profitiert von einer Ei-Haarkur aus einem Eigelb, vier Esslöffeln Honig und etwas Zitronensaft. Massieren Sie die Mischung in die Haare ein und lassen Sie sie etwa 30 Minuten einwirken, ehe sie die Haarkur mit einem milden Shampoo wieder auswaschen.

Olivenöl kann ebenfalls gegen Haarausfall wirken, indem es sich wie ein Schutzfilm um die Haare legt. Mischen Sie ein Eigelb mit 4 bis 5 Esslöffeln Olivenöl. Tragen Sie die Mischung auf die Haare und die Kopfhaut auf. Lassen Sie sie 30 Minuten einwirken und waschen Sie die Haarkur dann gründlich mit einem milden Shampoo aus.

Eier-Shampoo und Haarspülung selber machen

Sie können nicht nur Haarkuren oder Haarmasken auf Ei-Basis selber machen, sondern auch das Shampoo und die Haarspülung. Für das Shampoo benötigen Sie ein Ei, ein zusätzliches Eigelb, einen Teelöffel Honig und den Saft einer Zitrone. Vermengen Sie die Zutaten gut miteinander. Tragen Sie das Ei-Shampoo auf die nassen Haare auf und massieren Sie es gut in die Haare und die Kopfhaut ein. Lassen Sie das Shampoo für fünf Minuten einwirken und spülen Sie es anschließend aus.

Für die Haarspülung benötigen Sie ein Eigelb, Olivenöl und etwas warmes Wasser. Vermengen Sie die Zutaten miteinander und massieren Sie sie in Haar und Kopfhaut ein. Lassen Sie die Spülung wie auch von einer herkömmlichen Spülung gewohnt kurz einwirken. Spülen Sie Ihre Haare im Anschluss gut mit Wasser aus.

Selbstgemachte Ei-Shampoos, Kuren und Spülungen sollten Sie immer sofort aufbrauchen. Wenn Sie sie aufbewahren, verflüchtigen sich die Inhaltsstoffe, die für das Haarwachstum wichtig sind.

Jetzt neu!

Mache jetzt den kostenlosen Haarausfall Test und finde heraus,
was für dich wirklich gegen deinen Haarausfall hilft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top